Jeff Tranberry gibt in seinem Photoshopblog wertvolle Hinweise, wie sich die Performance für Photoshop CS 6 verbessern lässt. Hier spielt natürlich der Arbeitsspeicher eine Hauptrolle.

Arbeitsspeicher
32-Bit Betriebssysteme können nicht mehr als 3GB RAM Arbeitsspeicher verarbeiten, bei den 64-Bit Systemen gibt es aber nach oben hin diese Grenze nicht und generell gilt, je mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung steht, desto bessere Performance ist zu erwarten. Wieviel RAM Photoshop zur Verfügung gestellt wird, kann man unter Voreinstellungen => Leistung festlegen. Hierbei sollte man natürlich auch noch für andere Programme und das Betriebssystem Arbeitsspeicher übriglassen.

Freie Festplattenkapazität

Wichtig ist auch, dass es auf der Festplatte noch ausreichend freien Speicherplatz gibt. Das Minimum, das hier für Photoshop zur Verfügung stehen sollte, sind 2 GB. Auch hier gilt, je mehr freier Platz desto besser für die Performance.

Wichtig für die Performance ist auch der Prozessor des Computers (CPU) sowie die Grafikkarte. Wer häufig mit großen Photoshopdateien mit vielen Ebenen arbeitet, sollte sich für einen leistungsstarken 64Bit Mehrkernprozessor entscheiden und auch auf eine leistungsfähige Grafikkarte achten. Adobe stellt hier eine Liste mit getesteten Grafikkarten zur Verfügung: http://helpx.adobe.com/photoshop/kb/photoshop-cs6-gpu-faq.html#tested_cards

Auch der Monitor spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die minimal erforderliche Bildschirmauflösung beträgt 1024×768 pixel, empfohlen sind 1280×800 pixel. Höhere Auflösungen erlauben meist ein noch effizienteres Arbeiten, da eine größere Arbeitsfläche zur Verfügung steht. Die minimale Farbtiefe beträgt 16Bit, viele Grafikkarten erlauben jedoch auch eine Farbtiefe von 24Bit, was 8Bits pro Farbkanal (rot, grün, blau) entspricht. Windows 7 Nutzer mit entsprechender Hardware können 10Bits pro Kanal aktivieren.

Der sehr lesenswerte komplette Artikel kann hier in voller Länge auf Englisch gelesen werden: http://blogs.adobe.com/crawlspace/2012/10/how-to-tune-photoshop-cs6-for-peak-performance.html

Für Photoshop CS5 Nutzer gibt es entsprechende Empfehlungen in einem früheren Blogbeitrag: http://blogs.adobe.com/crawlspace/2011/05/how-to-tune-photoshop-cs5-for-peak-performance.html

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + achtzehn =