Tatort
Zunächst erstellen wir auf gelben Hintergrund eine Textebene mit dem gewünschten Text, in diesem Fall ganz simpel „Tatort“. Die Größe des Bildes kann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Als Schrift eignet sich eine fette sans-serif Schrift.
Tatort Schriftebene
Um den welligen Effekt eines gespannten Absperrbandes zu erreichen, wenden wir den Renderfilter „Fasern“ an. Hierzu erstellen wir über der Textebene eine neue Ebene und füllen sie mit 50% grau (bearbeiten => Fläche füllen und hier 50% grau auswählen).

Da der Renderfilter „Fasern“ nur vertikal angewendet werden kann, müssen wir das Bild um 90° drehen.
Bild drehen
Bevor wir den Renderfilter anwenden, darauf achten, dass als Vorder- und Hintergrundfarbe schwarz/weiss eingestellt sind.
Renderfilter
Bei Varianz stellen wir einen Wert von ca. 10 ein. Bei Stärke kann es bei dem Standardwert 4 bleiben. Nach Klick auf die Schaltfläche „Randomize“ (Zufallsparameter) wird mit den vorher eingestellten Vordergrundfarben schwarz und weiss ein Muster mit Fasereffekt erzeugt.
randomize
Anschließend bestätigen wir mit OK.
Nun wenden wir auf diese Ebene noch einen Weichzeichnungsfilter an, und zwar den Filter „Bewegungsunschärfe“. Als Werte trage ich bei Winkel 90° ein und bei Entfernung 500px.

Damit die Linien noch etwas weicher werden, wende ich noch einen Weichzeichnungsfilter an, in diesem Fall den Gausschen Weichzeichner. Als Wert trage ich 5,0px ein.

Nun können wir das Bild wieder auf seine Originalposition zurückdrehen (Bild => Bilddrehung => 90° gegen den Uhrzeigersinn).

Nun speichern wir die Datei ab, da wir diese graue Textur später noch für einen Versetzenfilter benötigen. Ich speichere die Datei als „versetzen.psd“ ab.
Versetzen
Nun deaktiviere ich die graue Ebene, so dass nur die gelbe Hintergrundebene und die Schrift sichtbar sind. Mit strg + umschalt + E fügen wir beide Ebenen zu einer Ebene zusammen. Wenn man gleichzeitig auch noch die ALT Taste drückt, dann bleibt die original Textebene zur späteren Bearbeitung erhalten (für den Fall, dass man den Text noch einmal ändern möchte)

Nun wird der Versetzen-Filter angewendet. Hierzu gehen wir auf Filter => Verzerrungsfilter => Versetzen. Als Werte trage ich einen horizontalen Wert von 8 und einen vertikalen Wert von 3 ein.

Im anschließenden Dialog wähle ich das zuvor gespeicherte Bild mit der Fasertextur aus.

Um nun noch Schatten einzufügen, damit der Effekt realistisch wirkt, aktiviere ich wieder die graue Ebene mit der grauen Textur und ändere den Ebenenmodus auf „hartes Licht“.

Nun kann ich das Band als Effekt in das Tatortfoto einfügen. Mit dem Transformieren Werkzeug bzw. dem Shortcut strg + T kann das Bild in die gewünschte Position gebracht werden.
Tatort

Fotoquelle: conduit stock.xchg

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =